Du bist auch jemand, der nicht NEIN sagen kann oder dir fällt es sehr, sehr schwer? Und danach ärgerst du dich darüber, nach dem Motto: Jetzt habe ich schon wieder zugesagt, obwohl ich es nicht wollte?

Dann lies weiter, ich verrate dir ein paar einfache und effektive Tricks, wie du einfacher Nein sagen kannst, die Hauptgründe warum du nicht NEIN sagen kannst und was das ganze mit deinem Selbstbewusstsein zu tun hat UND …. wie du dadurch glücklicher wirst

Studien haben festgestellt, dass gerade Menschen, die ein geringeres Selbstwertgefühl haben, ungern NEIN sagen.
Sie lechzen nach Anerkennung, nach Zuneigung. Durch die Zusagen glauben sie, dass sie dadurch mehr geliebt werden und geschätzt werden. Leider ist genau das Gegenteil der Fall.

Was passiert? Als erstes gibt es einen inneren Konflikt mit dir selbst. Du ärgerst dich darüber, dass du JA gesagt hast, anstatt NEIN. Und dadurch bindest du unnötigerweise Energie.

Hast du einen Chef oder Kollegen, der seine Arbeit auf dich abwälzt? Oder vielleicht immer zuerst Urlaub nehmen und dann DARFST du vorher oder nachher, wenn überhaupt in den Urlaub fahren? Oder deine bessere Hälfte kümmert sich NULL um den Haushalt, obwohl ihr beide arbeitet oder einer von euch für die Kinder da ist und somit auch schon genug zu tun hat?

Hinterfrage bei dir selbst, warum du nicht NEIN sagen kannst oder möchtest?

  • Glaubst du, dadurch mehr Anerkennung, Liebe, Zuneigung zu bekommen?
  • Hast du Angst etwas zu verpassen, wie z.B. eine Party oder ein anderes Event? Und du meinst dadurch, dass du auf Dauer aus einem Kollegen-, Freundes oder Familienkreis ausgeschlossen wirst, weil du nicht dabei warst?
  • Oder aber im Privaten. Dann habe ich endlich Ruhe, weil mein Kind aufhört zu quengeln, wenn es endlich bekommt, was es möchte.
  • Fühlst du dich wichtig, geschmeichelt, wenn dich jemand um einen Gefallen bittet.
  • Oder hast du Angst, dann im Geschäft vom Chef gefeuert oder bei der nächsten Beförderung übergangen zu werden
  • Plagen dich dann Schuldgefühle?

Spüre ich dich hinein und finde heraus, was dich antreibt, es anderen Recht machen zu wollen.

Welchen Mangel fühlst du in dir? Gehe dem auf den Grund, damit es sich auflösen kann.

Natürlich ist es OK, wenn wir helfen und unterstützen. Wenn es eine Balance gibt. Ein Geben und Nehmen. Das ist menschlich und macht sympathisch. Also, wenn du aus dem tiefen Herzen JA sagen kannst, dann mach das ruhig. Denn dann bist du mit dir im Einklang.

Welche Vorteile hast du, dadurch NEIN zu sagen?

  1. Es ist befreiend, nein zu sagen. Du stehst zu dir selbst. Und denke daran: Deine Zeit ist genauso viel Wert, wie die von anderen.
  2. Wie schon oben erwähnt, setzt es gebundene Energie frei. Du kannst in dieser Zeit, andere Sachen machen, Dinge, die dich begeistern und Spaß machen
  3. Du reduzierst deinen Stress. Du bringst mehr Ruhe in dein Leben und somit auch mehr Gelassenheit und Harmonie. Auch zuhause mit deinen Kindern oder Partner.
  4. Auf Dauer wirst du weniger überrumpelt werden. Bei jemandem, der schlecht nein sagen kann, läuft permanent unterschwellig die Angst mit, jetzt bekomme ich wieder eine Sonderaufgabe verpasst, die ich nicht möchte
  5. Andere werden dich auf Dauer mehr ernst nehmen.
  6. Und dadurch wird sich auch das Verhältnis zu deinen Mitmenschen entspannen. Dein Umfeld merkt, dass du nicht mehr die Person bist, bei der sie alles abladen können.
  7. DAS WICHTIGSTE: Du stehst zu DIR! Du bist mit dir im Einklang Und das, meine Lieben, stärkt das Selbstbewusstsein enorm

Wie kann ich also lernen NEIN zu sagen? Dafür habe ich einige Tipps:

1. Verschaffe dir Zeit

Dadurch lässt du nicht mehr überrumpeln! Wenn dich also jemand um einen Gefallen bittet, sage ruhig: „Da muss ich erst mal in meinen Terminkalender schauen. Im Moment kann ich das noch nicht abschätzen. Ich melde mich bei dir und sage, ob es klappt.“

2. Sei klar und entschuldige dich nicht:

Stell dir vor jemand leiht sich ständig Geld von dir, und dir geht das gegen den Strich, weil du dann immer hinterlaufen musst, bis du es zurückbekommst. Oder es gibt die Art von Freunden, die andauernd zu spät kommen und du musst dadurch permanent auf sie warten. Sei es im Auto, wenn du sie abholst oder du sitzt am vereinbarten Ort und sitzt alleine und musst dir die Zeit totschlagen. Und du ärgerst dich, dass du in der Zeit noch Anderes hättest erledigen können.
Wenn du nicht magst oder kannst, dann sage das ganz klar und deutlich. Das ist dein gutes Recht. Nicht: „Äh, ja, heute passt es mir nicht so gut, ähm, weil…. „ NEIN! Sage ganz klar: Du, sorry! Ich leihe dir kein Geld mehr, weil ich dir dann hinterlaufen muss, bis ich es wieder habe. Oder: Ich kann mich heute nicht mit dir treffen bzw. abholen. Ich muss die Kinder noch von der Schule abholen und habe daher heute keine Zeit.“ Wenn du magst, kannst du erwähnen, dass du ein anderes mal zur Verfügung steht (beim Abholen :).

3. BLEIB STANDHAFT:

Es gibt Kollegen, Verwandlte, Freunde, die sind so richtig hartnäckig! Ja, warum denn nicht? Ach komm schon, das dauert doch nicht so lange. Und die geben einfach nicht auf. Dann bleib cool, und fang nicht an zu diskutieren und lange zu begründen. Das stärkt deine Position und wird dir den Respekt der Anderen auf lange Sicht einbringen.

4. BITTE EVTL. ALTERNATIVEN AN:

„Du, xy, wohnt doch auch bei dir in der Gegend, vielleicht kann die dich doch mitnehmen.“ „Frage doch vielleicht den Kollegen Maier, der kennt sich doch auch gut aus.“ Etc.

Zum Schluss habe ich noch „Den Sprung in der Platte“ im Angebot

Bei besonders hartnäckigen Fällen bewährt sich der Sprung in der Platte. Kennt ihr noch die alten Vinylplatten? Die später als 1986 geborenen vielleicht nicht.
Wenn diese Platten einen Sprung hatte, dann wiederholte sich diese eine Stelle die ganze Zeit. Und genau das macht ihr bei den sogenannten Härtefällen.
Nehmen wir mal an, Klassiker, dass dein Kind länger ausgehen möchte. Dein Sohn möchte bis um drei ausgehen, du möchtest aber, dass er um eins zuhause ist.
Dann gehe nicht auf die Diskussion ein, sondern zeige dich verständlich. Z.B.
Sagt dein Kind: „ Die anderen dürfen alle viel länger als ich.“
Ich verstehe, dass andere länger dürfen, du bist um eins zuhause.“
Übernehme das, was dein Gegenüber sagt und ergänze es immer deinem zurecht gelegten Satz
Die ältere Schwester darf aber bis um 3 Uhr.
„Ich verstehe, dass du das als ungerecht empfindest, du bist um eins zuhause“
Spätestens nach dem dritten oder vierten Mal ist Schluss. Und der Vorteil ist, du verschwendest keine Energie und gehst in endlose Diskussionen ein.

Meine Lieben, das wars…
Wenn ihr möchtet, übt das Nein sagen zuhause, vor dem Spiegel, mit Menschen, die euch dabei unterstützen möchten.
Es lohnt sich wirklich. Ihr werdet auf Dauer garantiert glücklicher sein!!

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

X